F1.jpg

Warum muss eine Schulung durchgeführt werden ?

Auf Grundlage der Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 68 Flurförderzeuge (BGV D 27) darf der Unternehmer mit dem Führen von Flurförderzeugen nur Personen beauftragen die

1. mindestens 18 Jahre alt sind,
2. für diese Tätigkeit geeignet und ausgebildet sind und
3. ihre Befähigung nachgewiesen haben.

In der DGUV Vorschrift 68 als auch in der TRBS 2111 Teil 4 wird eine Ausbildung der Fahrer von Flurförderzeugen mit Fahrersitz und Fahrerstand nach dem berufsgenossenschaftlichen Grundsatz BGG 925 gefordert.

Die Ausbildung gliedert sich in drei Stufen:

Stufe 1: Allgemeine Ausbildung
Stufe 2: Zusatzausbildung
Stufe 3: Betriebliche Ausbildung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.